Kimbap – Soulfood aus Korea

Kimbap – Soulfood aus Korea

Soulfood | Koreanische Küche |

Kimbap ist ein klassischer Bestandteil eines koreanischen Picknickkorbs

Wir lieben Kimbap, da es im Gegensatz zum Japanischen Pendant „Sushi“
ganz ohne Fisch auskommt und je nach Vorliebe individuell gefüllt werden kann.

Unser Favorit ist eine Rolle gefüllt mit mariniertem Rindfleisch, Ei, eingelegtem gelbem Rettich und Karotte.
Aber auch hier ist der Fantasie keine Grenze gesetzt,
so haben wir z. B. Klebreis in Rote Bete-Saft gekocht und somit eine unendlich leckere Alternative zum Fleisch gezaubert.

Yields1 Serving

Gmüse Zubereitung
 6 Blätter Seetang, leicht geröstet
 2 Möhren
 1 Gurke
 6 Sesamblätter
 6 Streifen eingelegter gelber Rettich (danmuji)
 4 Eier + Salz
Reis Zubereitung
 800 g gekochter Reis (Klebreis)
 2 tsp Sesamöl
 2 tsp geröstete Sesamkerne
 1 tsp Salz
Fleisch Zubereitung
 500 g Hochrippe
 50 g Zwiebel
 1 EL Ingwer
 60 g Birne
 2 Knoblauchzehen
 6 EL Sojasauce
 3 EL Reissirup
 1 EL Mirin / Reiswein
 1 TL. Salz & 1 TL. Pfeffer

Reis
1

Den Reis 3 mal waschen bis das Wasser klar ist.

2

Folgt nun den Anweisungen eures Reiskochers.

3

Wenn der Reis gekocht ist, gebt Sesamöl, Sesamkerne und Salz hinzu und mixt es vorsichtig. Lasst den Reis abgedeckt abkühlen.

Fleisch
4

Schneidet das Fleisch in feine Streifen.

5

Füllt Birne, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in eure Küchenmaschine und mixt diese.

6

Gebt das Fleisch, die Birnen-Mischung sowie Sojasauce, Reissirup, Mirin, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und mischt alles gut durch. Lasst alles nun abgedeckt für mindestens 30 Minuten marinieren.

7

Heizt eure Pfanne auf kleiner bis mittlerer Hitze vor und bratet darin euer mariniertes Rindfleisch.

Gemüse
8

Schneidet die Karotten in Julienne/kleine Streifen und bratet diese bei mittlerer Hitze für ca. 30 Sekunden. Anschließend mit Salz würzen.

9

Schneidet die Gurke in längliche Scheiben.

10

Legt nun die Scheiben übereinander und schneidet nun aus dem "Block" feine Streifen

11

Die Scheiben sollten alle die gleiche dicke haben, damit auch die Streifen gleich dick sind

12

Gebt 4 Eier in eine Schale und würzt es mit Salz.

13

Etwas Öl in eine Pfanne geben, eventuell überschüssiges Öl mit einem Tuch entfernen. Gebt nun bei wenig Hitze das Ei in die Pfanne.

14

Wenn die Unterseite vom Ei "gekocht" ist, wendet dieses mit einer Spachtel oder Stäbchen.

15

Nehmt das Ei aus der Pfanne und lasst es abkühlen.

Ingredients

Gmüse Zubereitung
 6 Blätter Seetang, leicht geröstet
 2 Möhren
 1 Gurke
 6 Sesamblätter
 6 Streifen eingelegter gelber Rettich (danmuji)
 4 Eier + Salz
Reis Zubereitung
 800 g gekochter Reis (Klebreis)
 2 tsp Sesamöl
 2 tsp geröstete Sesamkerne
 1 tsp Salz
Fleisch Zubereitung
 500 g Hochrippe
 50 g Zwiebel
 1 EL Ingwer
 60 g Birne
 2 Knoblauchzehen
 6 EL Sojasauce
 3 EL Reissirup
 1 EL Mirin / Reiswein
 1 TL. Salz & 1 TL. Pfeffer

Directions

Reis
1

Den Reis 3 mal waschen bis das Wasser klar ist.

2

Folgt nun den Anweisungen eures Reiskochers.

3

Wenn der Reis gekocht ist, gebt Sesamöl, Sesamkerne und Salz hinzu und mixt es vorsichtig. Lasst den Reis abgedeckt abkühlen.

Fleisch
4

Schneidet das Fleisch in feine Streifen.

5

Füllt Birne, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in eure Küchenmaschine und mixt diese.

6

Gebt das Fleisch, die Birnen-Mischung sowie Sojasauce, Reissirup, Mirin, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und mischt alles gut durch. Lasst alles nun abgedeckt für mindestens 30 Minuten marinieren.

7

Heizt eure Pfanne auf kleiner bis mittlerer Hitze vor und bratet darin euer mariniertes Rindfleisch.

Gemüse
8

Schneidet die Karotten in Julienne/kleine Streifen und bratet diese bei mittlerer Hitze für ca. 30 Sekunden. Anschließend mit Salz würzen.

9

Schneidet die Gurke in längliche Scheiben.

10

Legt nun die Scheiben übereinander und schneidet nun aus dem "Block" feine Streifen

11

Die Scheiben sollten alle die gleiche dicke haben, damit auch die Streifen gleich dick sind

12

Gebt 4 Eier in eine Schale und würzt es mit Salz.

13

Etwas Öl in eine Pfanne geben, eventuell überschüssiges Öl mit einem Tuch entfernen. Gebt nun bei wenig Hitze das Ei in die Pfanne.

14

Wenn die Unterseite vom Ei "gekocht" ist, wendet dieses mit einer Spachtel oder Stäbchen.

15

Nehmt das Ei aus der Pfanne und lasst es abkühlen.

Kimbap – Soulfood aus Korea
0 0 votes
Article Rating
Folgen:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
de_DEDE