Linzer Augen – Kindheitserinnerungen mit Marmelade

Linzer Augen – Kindheitserinnerungen mit Marmelade

Weihnachten | Plätzchen | Backen

Weihnachten kann kommen!

 Alle Jahre wieder……

Wir haben es mal wieder Mitte November und man merkt, wie die Leute auf der Straße
und in den Einkaufszentren immer hektischer und gereizter werden.
Gerade die Weihnachtszeit sollte für uns alle doch die Zeit sein, wo wir uns mehr um die Familie kümmern,
runter kommen um den Stress der letzten Monate abzulegen
und in die Küche gehen um alte Kindheitserinnerungen wieder aufleben zu lassen!

Wenn man mich fragt, was so typisch in der Weihnachtszeit ist, dann muss ich immer an Plätzchen
und warmen Orangensaft denken den es wirklich IMMER in der Weihnachtszeit gab.
Als Kind hatte ich immer das Gefühl, dass meine Mutter mit der Menge an Teig
und Plätzchen locker eine Kleinstadt hätte verpflegen können.
Es waren Schüsselweise Teig der so viel Butter und Zucker in sich hatte,
dass er nach dem Abkühlen auf dem Balkon so hart war wie die Terasse auf dem er stand! :)

Im Rückblick muss ich sagen……
es ist wirklich eine ganze Menge an Teig gewesen den meine Eltern mit uns zusammen zu Plätzchen geformt haben.
Natürlich haben wir die ganzen Plätzchen nicht alleine gegessen, sondern wurden diese an die Nachbarschaft,
Freunde, Familie in NRW und an Menschen verschenkt die nicht so viel hatten.

Langsam könnt ihr euch vorstellen wie viele Plätzchen wir gemacht haben :) !!
Sollte ich in den kommenden Wochen dran denken, werde ich meine Mutter bitten, mir mal Ihr Rezept für Spritzgebäck zu geben,
welches Sie schon von Ihrer Mutter bekommen hat! 
Es ist unglaublich lecker und dank einer kleinen „Hilfe“, wurde Spritzgebäck fast wie am Fließband produziert.

Die wohl leckersten Plätzchen in der Weihnachtszeit waren schon immer die Linzer Augen.

Den Namen für die Kekse habe ich erst viel später kennen gelernt, doch in meiner Kindheit waren es immer die „Marmeladen-Plätzchen“. Welches Kind liebt bitte keine Marmelade?
Also ich kenne kein Kind das keine Marmelade* mag und auch meine Tochter kann davon nicht genug bekommen.

Die Herstellung dieser Weihnachtsplätzchen ist sehr einfach,
nur das Equipment welches man dafür benötigt, hat eventuell nicht jeder in seinem Backsortiment.
Natürlich lassen sich auch andere Haushaltsgegenstände finden um den Plätzchen das typische Aussehen zu geben.
Wie der eine oder andere weiß besitze ich unglaublich viele Backsachen und auch ein halbes Restaurant könnte ich bestücken :)
Doch auch ich besitze nicht den perfekten Ausstecher und habe eine super Alternative gefunden.

 

Wichtig

Wenn möglich benutzt selbstgemachte Marmelade, sei es vom Wochenmarkt, der Oma oder von einem Freund/Freundin,
denn dann werden die Kekse doppelt so gut schmecken wie mit gekaufter Marmelade!
Auch das hausgemachte Pflaumenmus von Angie ist dafür super geeignet, da wir dort noch Zimt, Orangen und Vanille verarbeitet haben.
Was NICHT funktioniert sind Gelees, denn diese sind viel zu flüssig und das Ergebnis wird nicht so schön.

Equipment:

 Ich benutze die Ausstechringe von Städter*, welche nicht nur super praktisch sind beim Ausstechen von Plätzchen,
sondern sich auch super reinigen lassen und in einer kleinen Dose verpackt sind.
Natürlich gibt es auch direkt Ausstecher für Linzer Augen*, die aber für mich etwas vom Charme nehmen :)

AutorSimonCategory, , DifficultyBeginner

Yields1 Serving

 650 g Mehl
 200 g Puderzucker
 1 EL hausgemachter Vanillezucker
 100 g Margarine
 320 g Butter
 2 Eier
 200 g hausgemachte Marmelade
 2 g Vanille-Aroma
 Schale einer Zitrone
 50 g Puderzucker (zum Bestäuben)
 1 Prise Salz

1

Gebt Puderzucker, hausgemachten Vanillezucker, Butter, Margarine, geriebene Zitronenschale und 2 Eier in die Schüssel eurer Küchenmaschine und mixt alles zusammen für 1-2 Minuten.

2

Danach das Mehl + Salz hinzugeben und verkneten.

3

Den Teig aus der Schüssel nehmen, zu 2 kleinen Kugeln/Scheiben formen und in Frischhaltefolie verpackt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

4

Den Ofen auf 180°C vorheizen und 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.

5

Eure Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen.

6

Mit einem Ausstechring jeweils einen Boden und einen Deckel ausstechen.
Nehmt anschließend einen kleineren Ausstecher und formt in der Mitte des Deckels ein kleineres Loch.

7

Backt nun die Plätzchen für 8-12 Minuten (Diese sollten keine Farbe nehmen)
Anschließend aus dem Ofen nehmen und für 10 Minuten auskühlen lassen.

8

Die Böden mit Marmelade bestreichen und den Deckel mit Loch darauf platzieren. Am Ende alle Kekse großzügig mit Puderzucker bestreuen. Diese können in einer luftdichten Box bei Raumtemperatur für ca. 1 Woche gelagert werden.

Ingredients

 650 g Mehl
 200 g Puderzucker
 1 EL hausgemachter Vanillezucker
 100 g Margarine
 320 g Butter
 2 Eier
 200 g hausgemachte Marmelade
 2 g Vanille-Aroma
 Schale einer Zitrone
 50 g Puderzucker (zum Bestäuben)
 1 Prise Salz

Directions

1

Gebt Puderzucker, hausgemachten Vanillezucker, Butter, Margarine, geriebene Zitronenschale und 2 Eier in die Schüssel eurer Küchenmaschine und mixt alles zusammen für 1-2 Minuten.

2

Danach das Mehl + Salz hinzugeben und verkneten.

3

Den Teig aus der Schüssel nehmen, zu 2 kleinen Kugeln/Scheiben formen und in Frischhaltefolie verpackt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

4

Den Ofen auf 180°C vorheizen und 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.

5

Eure Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen.

6

Mit einem Ausstechring jeweils einen Boden und einen Deckel ausstechen.
Nehmt anschließend einen kleineren Ausstecher und formt in der Mitte des Deckels ein kleineres Loch.

7

Backt nun die Plätzchen für 8-12 Minuten (Diese sollten keine Farbe nehmen)
Anschließend aus dem Ofen nehmen und für 10 Minuten auskühlen lassen.

8

Die Böden mit Marmelade bestreichen und den Deckel mit Loch darauf platzieren. Am Ende alle Kekse großzügig mit Puderzucker bestreuen. Diese können in einer luftdichten Box bei Raumtemperatur für ca. 1 Woche gelagert werden.

Linzer Augen – Kindheitserinnerungen mit Marmelade

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

0 0 votes
Article Rating
Folgen:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
de_DEDE