Russischer Zupfkuchen-Der Kampf um die Ehre

Russischer Zupfkuchen-Der Kampf um die Ehre

Backen | Vegetarisch | Kuchen

Mit der Familie zu backen ist immer wieder schön!

Da Kochen meine große Leidenschaft ist, wir ihr ja schon wisst 😊 hatte ich mich entschieden für die ganze Familie zu Silvester zu kochen.
Angie backt viel lieber, also haben wir zusammen das Silvester Menü kreiert.
 
Wir haben mal wieder ein unglaublich gutes Rezept aus unserer privaten Sammlung rausgesucht und dieses mal ist es der Zupfkuchen geworden. Diesen hatten wir in der Vergangenheit schon bei vielen Familienfeiern und Kindergeburtstagen gebacken haben und auch dieses Jahr zu Silvester kam unser Zupfkuchen wieder sehr gut an.

Aber nur einen einfachen Kuchen zu backen war natürlich nicht genug!
Kurzerhand wurde aus dem backen für Silvester ein Wettstreit zwischen 2 Rivalen
😊
Denn ich hatte auch noch ein Rezept aus der Lehre, was ich unbedingt auch noch einmal ausprobieren wollte.
Somit war der Wettstreit zwischen dem Rezept von Angie und dem alten Rezept aus meiner Lehre geboren.

Die Meisten von euch können sich schon denken was passiert ist…….ich habe verloren……!
Dabei kann ich es nicht mal auf Schummeln, den Ofen oder die falschen Lebensmittel schieben, denn wir haben in der selben Küche,
mit dem selben Ofen und den gleichen Zutaten gebacken.

Ehre wem Ehre gebührt!

Wir haben den Kuchen noch mit vielen frischen Früchten garniert, was super zum Kuchen passt und geschmacklich noch mal eine kleine Abwechslung reinbringt.

Zupfkuchen

Zu Pfingsten sehen wir uns alle wieder und haben schon den nächsten Wettstreit ausgemacht und diesmal müssen die anderen Familienmitglieder auch jeweils einen Kuchen backen. Es wird einen Kuchen geben der zwar vom Namen her gleich ist aber mit 4 unterschiedlichen Rezepten und eventuell auch Zubereitungsarten.

Ich freu mich jetzt schon wieder auf die Herausforderung und bin mir sicher mit meinem neuen „Geheimrezept“ die anderen besiegen zu können!! 😊Da können Angie, meine Tante und selbst meine Mutter einpacken!
Möge der bessere (Simon) Gewinnen 😉

Die Zubereitung ist ganz einfach alle Zutaten zusammen mixen und auf den Schokoladen-Mürbeteig gießen. Die Füllung ist sehr flüssig, aber keine Angst im Backofen wird die Füllung fest und fluffig.

AutorSimonCategory, , DifficultyBeginner

Yields1 Serving
Prep Time25 minsCook Time1 hrTotal Time1 hr 25 mins

Schokoladenmürbeteig (Boden + Streusel)
 300 g Mehl
 2 Eier
 170 g Zucker
 45 g Kakao
 1 Päckchen Backpulver
 190 g Butter (Zimmertemperatur)
Käsekuchenmasse
 250 ml Milch
 500 g Magerquark
 200 g Zucker
 1 Mark einer Vanilleschote
 80 g geschmolzene Butter
 3 Eier
 50 g Stärke
 gerieben Schale einer halben Zitrone
 Prise Salz

1

Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen.
Den Seiten der Springform wenn nötig mit etwas Butter einfetten.

Schokoladenmürbeteig (Boden +Streusel)
2

In der Rührschüssel eurer Küchenmaschine Zucker, Mehl, Kakaopulver, Backpulver, 2 Eier und Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Folie packen und zum ruhen in den Kühlschrank stellen.

Zupfkuchen-Füllung
3

Für die Füllung 3 Eier, Magerquark, Maisstärke, Milch, geschmolzene Butter, Mark einer Vanilleschote, Abrieb einer Zitrone & Prise Salz miteinander vermengen.

4

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kneten und 2/3 davon in der Springform verteilen und einen Rand von 4-5 cm formen.

5

Die Vorbereitete Füllung auf den Kuchenboden geben. Die restlichen 1/3 vom Teig in kleine Streusel zupfen und auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.

6

Bei 180°C für ca. 60 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu schnell braun werden, dann mit Alufolie abdecken.
Nach 60 Minuten aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Ingredients

Schokoladenmürbeteig (Boden + Streusel)
 300 g Mehl
 2 Eier
 170 g Zucker
 45 g Kakao
 1 Päckchen Backpulver
 190 g Butter (Zimmertemperatur)
Käsekuchenmasse
 250 ml Milch
 500 g Magerquark
 200 g Zucker
 1 Mark einer Vanilleschote
 80 g geschmolzene Butter
 3 Eier
 50 g Stärke
 gerieben Schale einer halben Zitrone
 Prise Salz

Directions

1

Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen.
Den Seiten der Springform wenn nötig mit etwas Butter einfetten.

Schokoladenmürbeteig (Boden +Streusel)
2

In der Rührschüssel eurer Küchenmaschine Zucker, Mehl, Kakaopulver, Backpulver, 2 Eier und Butter zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Folie packen und zum ruhen in den Kühlschrank stellen.

Zupfkuchen-Füllung
3

Für die Füllung 3 Eier, Magerquark, Maisstärke, Milch, geschmolzene Butter, Mark einer Vanilleschote, Abrieb einer Zitrone & Prise Salz miteinander vermengen.

4

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kneten und 2/3 davon in der Springform verteilen und einen Rand von 4-5 cm formen.

5

Die Vorbereitete Füllung auf den Kuchenboden geben. Die restlichen 1/3 vom Teig in kleine Streusel zupfen und auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen.

6

Bei 180°C für ca. 60 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu schnell braun werden, dann mit Alufolie abdecken.
Nach 60 Minuten aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Zupfkuchen
Zupfkuchen
0 0 votes
Article Rating
Folgen:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
de_DEDE